Einführender Überblick zur Schematherapie

Das Angebot für die Weiterbildung „Schematherapie“

…richtet sich an approbierte Psychotherapeuten (Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten) sowie an psychotherapeutisch tätige Ärzte mit abgeschlossener Psychotherapie-Weiterbildung. Diese können eine ISST-Zertifizierung erlangen.

Teilnehmen können auch Kollegen der genannten Berufsgruppen in fortgeschrittener Ausbildung. Die Teilnahme von Kollegen anderer (akademischer) Berufsgruppen mit psychotherapeutisch-klinischer Erfahrung an den Kursen ist in Ausnahmefällen möglich, der Veranstalter kann dies auf Nachfrage im Einzelfall entscheiden. Eine Aufnahmeverpflichtung gibt es nicht. Beachten Sie jedoch, dass derzeit eine abgeschlossene psychotherapeutische Aus-bzw. Weiterbildung Voraussetzung für die Standard- oder Advanced-Zertifizierung ist (gem. ISST-Richtlinien). Hierfür ist zu berücksichtigen, dass die Schematherapie-Ausbildung innerhalb von 3 Jahren nach Besuch des Basiscurriculums abgeschlossen sein soll.

Auch kann eine spezifische Schematherapie-Supervision erst nach Erhalt der Approbation begonnen werden.

Dies sind unsere Dozenten/ Supervisoren

Die Dozenten und Supervisoren verfügen über fundierte praktische Erfahrungen in Schematherapie und sind durch die Internationale Gesellschaft für Schematherapie (ISST e.V.) auf dem Level „Advanced Certification“ als Trainer und Supervisoren anerkannt. Die Supervision kann in Einzelsupervision oder Gruppensupervision (max. 3 Teilnehmer) erfolgen. Supervision erhalten Sie (teilweise über Skype) durch

  • Psych. Wolfgang Beth / Nürnberg
  • Elmer Goudsmit / Luxemburg bzw. Berlin
  • Ute Nowotny-Behrens / Freiburg
  • Psych. Corinna Glausch / Dresden
  • Ellen Gross / Freiburg
  • Andrea Keller / Dresden
  • Susan Mehraein / Freiburg

Zu den Kursen und zur Anmeldung
Zur Zertifizierung